DKV Mobility erwirbt Port One Estonia, State Port Group Lithuania und Port One Polska

DKV Mobility erwirbt Port One Estonia, State Port Group Lithuania und Port One Polska
Zwei Männer an einem Verladehof.

Der Mobilitätsdienstleister DKV setzt seine Wachstumsstrategie fort. Mit Port One Estonia, State Port Group Lithuania und Port One Polska erwirbt das Ratinger Unternehmen drei renommierte, führende Anbieter von umfassenden Versorgungslösungen für gewerbliche Flotten. Damit baut der DKV seine Marktpräsenz und Kundenbasis im Baltikum und in Polen weiter aus.

„Wir sind sehr stolz, Port One Estonia, State Port Group Lithuania und Port One Polska in der DKV Mobility Group begrüßen zu dürfen“, sagt Marco van Kalleveen, CEO von DKV Mobility. „Es sind hochprofessionell operierende, leistungsfähige Unternehmen mit sehr starker Tradition, die uns helfen werden, unsere ehrgeizigen Ziele zu erreichen. Wir freuen uns darauf, die nächsten Schritte konsequent zu gehen und uns gemeinsam weiterzuentwickeln.“ Teet Järvekülg, einer der Gründer von Port One Estonia, State Port Group Lithuania und Port One Polska, fügt hinzu: „Teil der DKV Mobility Group zu sein, wird unseren bestehenden und zukünftigen Kunden Zugang zu den besten Produkten, Dienstleistungen und Lösungen auf dem Markt geben. Das ist gleichzeitig eine große Anerkennung für die langjährige gute Arbeit unserer Teams in ihren jeweiligen Heimatländern.“ Über weitere Details zur Transaktion haben beide Parteien Stillschweigen vereinbart.

Pressekontakt

Wenn Sie weitere Informationen zur DKV MOBILITY SERVICE HOLDING GmbH + Co. KG erhalten möchten, wenden Sie sich bitte an unseren Pressekontakt.