Maut: DKV Mobility rechnet neue digitale Vignette in Slowenien ab

Maut: DKV Mobility rechnet neue digitale Vignette in Slowenien ab
Maut Slowenien

Ab heute können Kunden des europäischen Mobilitätsdienstleisters DKV Mobility die slowenische e-Vignette bequem über die DKV Card abrechnen. Die digitale Vignette, die die aktuelle Klebevignette ersetzt, ist verpflichtend für Fahrzeuge bis einschließlich 3,5T, die über slowenische Autobahnen und Schnellstraßen fahren. Erhältlich sind sie mit der DKV Karte an den Tankstellen der Marken OMV, MOL und Petrol innerhalb Sloweniens und in Grenznähe. Die e-Jahresvignetten sind ab dem 01.Dezember dieses Jahres käuflich, digitale Wochen- und Monatsvignetten ab dem 01.Februar 2022. Das Fahrzeug-Kennzeichen wird beim Erwerb registriert und unterwegs von Kontrollgeräten automatisch gescannt. Die Abrechnung der e-Vignette erfolgt wie bisher über das Kassenterminal mit der DKV Karte. Der Kunde profitiert von einer bequemen und transparenten Abrechnung sowie einer schnellen Weiterfahrt ohne Unterbrechung.

„Slowenien ist ein wichtiges Transitland zwischen Süd- und Zentraleuropa. Wir freuen uns sehr, unseren Kunden einen zusätzlichen Service anbieten zu können“, so Jérôme Lejeune, Managing Director Maut bei DKV Mobility.

Neben der digitalen e-Vignette für Slowenien verfügt DKV Mobility über ein breites Angebot an Mautlösungen für über 30 Länder in Europa und darüber hinaus. Dazu zählen diverse Vignetten, Mautboxen und Streckentickets.

Pressekontakt

Wenn Sie weitere Informationen zur DKV MOBILITY erhalten möchten, wenden Sie sich bitte an unsere Pressestelle.