eMobilität: DKV verdoppelt Ladenetz auf über 130.000 Akzeptanzstellen

eMobilität: DKV verdoppelt Ladenetz auf über 130.000 Akzeptanzstellen
Ladesäule

In der zweiten Jahreshälfte 2020 hat das Ratinger Unternehmen sein Ladenetz in Deutschland, Österreich, den Benelux-Ländern, Italien, Frankreich, in Nordeuropa und mehreren Ländern Osteuropas ausgebaut und damit die Zahl der Ladepunkte in 2020 erneut verdoppelt. Der Mobilitätsdienstleister bietet nun in verschiedenen Ländern wie Deutschland, Niederlande, Italien, Luxemburg, Dänemark u.a. eine bis zu und sogar über 90-prozentige Ladenetzabdeckung. Alle neu angeschlossenen Ladepunkte sind bereits aktiv und verfügbar.

„Ich bin sehr stolz, dass wir unser Ladenetz in diesem Umfang ausgebaut und damit einen wichtigen Grundstein für die europaweite Versorgung der E-Flotten unserer Kunden gelegt haben", freut sich Sven Mehringer, Geschäftsführer Energie & Vehicle Services beim DKV. „Dieses dynamische Wachstum zeigt, dass sich das Thema Elektromobilität europaweit rasant entwickelt. Unser Ziel ist es, Lead in Green – d.h. der führende Anbieter von nachhaltigen Produkten in unserer Branche zu werden." Im Jahr 2021 soll das DKV-Ladenetz noch umfassender ausgebaut werden.

Pressekontakt

Wenn Sie weitere Informationen zur DKV MOBILITY SERVICE HOLDING GmbH + Co. KG erhalten möchten, wenden Sie sich bitte an unseren Pressekontakt.