Elektromobilität: DKV erweitert Ladenetz gemeinsam mit Ekomobil in Italien

Elektromobilität: DKV erweitert Ladenetz gemeinsam mit Ekomobil in Italien
Zwei Männer an einem Verladehof.

Charge4Europe, das Joint Venture von DKV und innogy eMobility Solutions, erweitert sein Ladenetz für Elektromobilität in Italien und integriert die Ladepunkte von Ekomobil. Mit dem Zugang zu 13.000 weiteren öffentlichen Ladepunkten bietet der DKV seinen Kunden in Italien damit eine Netzabdeckung von weit über 90 Prozent.

„Der Anschluss an das von Ekomobil betriebene Ladenetz markiert einen weiteren wichtigen Meilenstein auf unserem Weg, ‚Lead in Green‘ zu werden", sagt Sven Mehringer, Managing Director Energy & Vehicle Services. „Diese Vereinbarung zahlt maßgeblich auf unsere Green Mission ein, mit der wir den Mobilitäts- und Transportsektor in eine nachhaltigere Zukunft führen wollen."

Federico Bosio, Projektleiter E-Mobilität von Ekomobil sagt: „Die Zukunft der E-Mobilität liegt zweifellos in der Interoperabilität. Diese Partnerschaft mit DKV, die bereits im Laufe der Zeit mit Keropetrol gefestigt wurde, gibt allen DKV Kunden Zugang zu unserem Netzwerk, so dass diese an immer mehr Stationen in Italien Strom laden können. Der DKV war immer ein wichtiger strategischer Partner. Diese Beziehung wollen wir nun weiter festigen.“

Die Partnerschaft zwischen DKV und dem Ekomobil-Gesellschafter Keropetrol S.p.A. geht bereits auf den traditionellen Kraftstoffmarkt zurück. Hier stehen DKV Kunden aktuell mehr als 200 Keropetrol-Tankstellen in ganz Italien zur Verfügung. Mit dem Ziel, die Energiewende voranzutreiben, weiten die beiden Anbieter ihre Partnerschaft jetzt auch auf die Versorgung von E-Fahrzeugen aus. Ab sofort werden DKV Cards an den öffentlichen Ladepunkten von Ekomobil akzeptiert.

Pressekontakt

Wenn Sie weitere Informationen zur DKV MOBILITY SERVICE HOLDING GmbH + Co. KG erhalten möchten, wenden Sie sich bitte an unseren Pressekontakt.