E-Mobilität: DKV erwirbt GreenFlux

E-Mobilität: DKV erwirbt GreenFlux
GreenFlux

Der europäische Mobilitätsdienstleister DKV Mobility erwirbt die GreenFlux Assets BV, den führenden europäischen Software-Plattform-Anbieter für das Laden von Elektrofahrzeugen. Mit der Akquise vollzieht der DKV einen weiteren wichtigen Schritt, um gewerbliche Flottenbetreiber bei der Umstellung auf nachhaltigere Mobilitätskonzepte zu unterstützen. Zudem expandiert der DKV dadurch weiter im Bereich Versorgungslösungen für E-Fahrzeuge und erwirbt wichtiges Know-how, um sein Ladeangebot in ganz Europa auszubauen.

„Ich bin sehr stolz darauf, dass wir unsere Kapazitäten in diesem Umfang erweitern und damit mehr Dienstleistungen für die E-Flotten unserer Kunden in ganz Europa anbieten können“, sagt Marco van Kalleveen, CEO bei DKV Mobility. „Dieses dynamische Wachstum zeigt, dass sich die Elektromobilität in ganz Europa rasant entwickelt. In diesem Zusammenhang wollen wir den Übergang zu einer nachhaltigeren Zukunft der Mobilität vorantreiben.“ Floris van den Broek, CEO von GreenFlux, erklärt, warum der DKV das ideale Unternehmen ist, um die Wachstumsstrategie von GreenFlux zu unterstützen: „In den vergangenen zehn Jahren hat GreenFlux seine Softwareplattform für das Laden von Elektrofahrzeugen entwickelt, seine Reichweite auf 28 Länder ausgeweitet und wurde 2021 von der Financial Times als FT-1000 für schnelles Wachstum ausgezeichnet. Wir freuen uns darauf, den nächsten Schritt zu machen, indem wir Teil der DKV Mobility Group werden.“ Das GreenFlux-Angebot umfasst ein breites Spektrum an Lösungen für Betreiber von Ladestationen und Mobilitätsdiensten. Dazu zählen zentrale, hardwareunabhängige EV-Smart-Charging-Funktionen wie das Management von Ladestationen und Ladekarten, Roaming, Zahlungen und die Verarbeitung von Ladevorgängen.

Pressekontakt

Wenn Sie weitere Informationen zur DKV MOBILITY SERVICE HOLDING GmbH + Co. KG erhalten möchten, wenden Sie sich bitte an unseren Pressekontakt.